Pflüger Rechtsanwälte | Rechtsanwälte, Fachanwälte für Arbeitsrecht Frankfurt | Lesungen
Autorenlesung und Diskussion

Petra Roth: „Aufstand der Städte“

Metropolen entscheiden über unser Leben

7. Oktober 2011, nizza am main, Frankfurt am Main
 

Unsere Ansprüche als Bürger an die Städte, in denen wir leben, wachsen. Gleichzeitig wird der gestaltungspolitische Spielraum der Kommunen immer enger. Petra Roth, 16 Jahre Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt, fordert deshalb in ihrem Buch „Aufstand der Städte“ grundsätzliche Reformen und eine politische Weichenstellung.

Städte werden derzeit knapp gehalten. Örtliche Stromversorger sind gegenüber den Konzernen benachteiligt, kommunalen Krankenhäuser ebenso wie kulturellen und sozialen Einrichtungen drohen ständig Streichungen. Davon sind die Bürger unmittelbar betroffen.

Gleichzeitig sieht Petra Roth bürgerschaftliches Engagement gerade im kommunalen Bereich. Vor allem dort kann die Politik Anknüpfungspunkte finden, wenn es um Partizipation geht. Den Regionen gehöre nach Petra Roth die Zukunft, in ihnen sieht sie die Motoren gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Entwicklung. Eine Föderalismusreform hält die Präsidentin des Deutschen Städtetages deshalb für dringend geboten.

Petra Roth war von 1995 bis 2012 Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main und zudem Präsidentin des Deutschen Städtetages. Seit 1972 in der CDU politisch aktiv steht sie für eine aufgeklärte und weltoffene Großstadtpolitik. Von 1987 bis 1995 war sie Abgeordnete im Hessischen Landtag, im April 2001 wurde sie zum Offizier der französischen Ehrenlegion u.a. für die Leistungen der Stadt bei der Ausländerintegration ernannt.
 
Die Lesung fand am 7. Oktober 2011 im nizza am main statt.