Pflüger Rechtsanwälte | Rechtsanwälte, Fachanwälte für Arbeitsrecht Frankfurt | Lesungen
Vortrag

Dr. Steffen Bruendel:
„Aufbruch in eine neue Zeit?
Die Arbeitsräte für Kunst“

Künstler und Dichter in der Novemberrevolution 1918

Vortrag, 5. Juni 2018
 

Als der Erste Weltkrieg sich nach vier verlust- und entbehrungsreichen Jahren 1918 dem Ende zuneigte und mit der Niederlage des deutschen Kaiserreiches in der Novemberrevolution eine andere Zeit aufzubrechen schien, erblickten auch avantgardistische Künstler und Dichter die Chance, eine neue, bessere Gesellschaft zu schaffen. Dr. Steffen Bruendel schilderte in seinem Vortrag diesen euphorischen und doch kurzlebigen Moment der Jahreswende, als sich die „Revolutionäre des Geistes“ mit den revolutionären Arbeitern zu verbinden suchten.

Alles sollte anders werden, denn „Kunst und Volk“ müssten eine Einheit bilden. 1918/19 engagierte sich der Maler Heinrich Vogeler in einem der zahlreichen Arbeiter- und Soldatenräte, in Berlin entstand der „Arbeitsrat für Kunst“ – unterstützt u. a. von Ludwig Meidner, Max Pechstein und Käthe Kollwitz. Die Schriftsteller Erich Mühsam und Ernst Toller traten in die Münchener Räteregierung ein. Aber nichts wurde schließlich anders. Was sich schon bei Kriegsbeginn 1914 als Utopie erwiesen hatte – der Zusammenschluss von Kultur- und Arbeitswelt –, sollte sich auch nach Kriegsende nicht verwirklichen lassen.

Der Historiker Dr. Steffen Bruendel bettete diese kurze Geschichte einer künstlerischen Utopie ein in eine spannende Kulturgeschichte des Ersten Weltkrieges.

Der Vortrag fand am 5. Juni 2018 in unseren Räumen statt. 

Dr. Steffen Bruendel

Dr. Steffen Bruendel

ist Historiker mit Schwerpunkt Erster Weltkrieg und europäische Nachkriegsordnung. Er ist Direktor des Forschungszentrums Historische Geistes­wissen­schaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
 
Zuletzt veröffentlichte er:

  • Zwischen Nonkonformismus und Überanpassung. Deutschjüdische Künstler und Literaten im Ersten Weltkrieg. Essen: Klartext Verlag, 2016
  • Jahre ohne Sommer. Europäische Künstler in Kälte und Krieg. München: Herbig Verlag, 2016
  • Zeitenwende 1914. Künstler, Dichter und Denker im Ersten Weltkrieg. München: Herbig Verlag, 2014